Abstiegskampf verdichtet sich

Montag, 23 Mai 2016

Die A-Klasse 1 bleibt bis zum letzten Spieltag spannend: Drei Spieltage vor Schluss verpasst der ASV Happing die Vorentscheidung gegen den TSV Rohrdorf/Thansau und ist in den letzten zwei Spieltagen immer noch unter Zugzwang. Beim letztendlich leistungsgerechten Remis trennten sich die beiden Mannschaften mit 1:1.

Bei sehr heißen Temperaturen an der Happinger Eichfeldstraße starteten die Mannschaften sehr nervös und so ergab sich von Anfang an eine hart umkämpfte und recht schnelle Partie. Rohrdorf/Thansau war zunächst von der Spielanlage stärker und kam nach zehn Minuten zur ersten guten Möglichkeit als Stephan Wiesböck nach Volleyzuspiel von Wörndl drüberköpfte. Happing reagierte prompt und hatte zunächst nach einem Freistoß von Kolz eine gute Möglichkeit durch den heute läuferisch überrangenden Micic (12.), eine Minute später vergab Ferraro den sicher geglaubten Führungstreffer. Und der offene Schlagabtausch ging weiter: Nicolai Lotz setzte den nächsten Akzent über die linke Seite und zog an Bock vorbei auf Andi Kasprzyk, der mit seinen Verteidigerkollegen im Tohuwabohu irgendwie noch klären konnte. Und Rohrdorf war weiter am Drücker und kam wenige Minuten später zu einem Lattenknaller bei dem der ASV mächtig Glück hatte. Es folgten Chancen auf der Gegenseite: Zunächst schoss Murecahajic über das Tor (20.), Alex Both verzog vier Minuten später ebenfalls knapp links am Tor (24.). Es folgte noch eine Möglichkeit von Micic, nach einem langen Einwurf von Ferraro, nach dem 0:1 durch den Gast (Nicolai Lotz spritzte in ein super Zuspiel von der rechten Seite nach einem schnellen TSV-Konter), wirkte Happing etwas lethargisch und geschockt und wollte erstmal das 0:1 in die Halbzeit nehmen. Tobias Mitter hatte mit dem Halbzeitpfiff noch die Möglichkeit das Ergebnis für den Gast hochzuschrauben.
Nach dem Halbzeittee erwischte Happing den Gast aus Rohrdorf dann auf dem falschen Fuß. Nachdem sich der emsige Kokocinski über rechts durchsetzte und zunächst an Keeper Schauer scheiterte, konnte Denis Micic den Ausgleich besorgen. Und Kokocinski war es auch, der die nächste Aktion einleitete und Stürmer Murecahajic bediente, Schauer war letztendlich auf dem Posten und brachte seine Hände noch auf den Ball.
Danach verflachte die Partie etwas und die Mannschaften neutralisierten sich weitestgehend. Viele Zweikämpfe und Fouls im Mittelfeld unterbanden jedoch den Spielfluss bis Andreas Kasprzyk in der 58. Minute einen Rohrdorfer Angreifer in spitzen Winkel zum Tor zu Fall brachte und Schiri Zimmer auf Elfmeter entschied und das Spiel wieder mehr Dramaturgie erhielt. Kasprzyk machte seinen Fehler wieder gut und hielt den eigentlich sehr gut geschossenen Elfmeter in überragender Manier. In der Folgezeit war Rohrdorf/Thansau von der Anzahl der Chancen wieder überlegen (etliche Eckbälle wurden neben das Tor geköpft), die beste Möglichkeit eine Mannschaft auf die Siegerstraße zu bringen hatte aber letztendlich Simon Kokocinski, der seine heute gute Leistung jedoch mit einem Schuss aus 7 Metern nicht krönen konnte und an Keeper Schauer scheiterte.
So endete die Partie Remis, was beiden Mannschaften sehr weh tut. Durch den gestrigen Sieg des ASV Flintsbach und den heutigen Dreier der FT Rosenheim gegen Oberaudorf wird das Feld im Tabellenkeller noch enger. Zwei Spieltage vor Schluss können noch insgesamt sieben Mannschaften absteigen. Happing reist am nächsten Sonntag nach Großholzhausen, wo beide Mannschaften mit einem Sieg wohl den Klassenerhalt einfahren können. Das nächste Endpsiel steht also wieder an, auf Unterstützung unserer Zuschauer hoffen wir auch im Raublinger Ortsteil.

Der ASV spielte mit: Kasprzyk, Kolz, Schaletzky, Stotko, Bock, Hugo Both, Alex Both (53. Mayer), Ferraro (72. Kaya), Murecahajic, Micic, Kokocinski.

Torfolge: 0:1 Nicolai Lotz (34), 1:1 Micic (46.)