Perfekter Start im fernen Kiefersfelden

Montag, 08 August 2016

Am Samstagnachmittag konnte der ASV Happing mit drei Punkten in die A-Klasse 1 Saison starten. Beim ASV Kiefersfelden verdiente sich die Wolf-Elf durch eine geschlossene Mannschaftsleistung ein letztlich verdientes 2:0.

Zwar begannen die Grenzdorfer mit mächtig viel Schwung und Engagement in die Begegnung und kamen schnell zu guten Chancen (3. Sappl lenkt Schuss von Tobi Bauer zur Ecke, 11. Sappl klärt in 1 gg 1 Situation gegen Müllauer), doch nach gut 20 Minuten war die Anfangseuphorie der Kieferer gebrochen: Unser ASV kam immer besser in die Begegnung und spielte sehr organisiert. Immer wieder fingen die Happinger die Kieferer Angriffe in der eigenen Hälfte ab und starteten etliche gute Konter. Gute Möglichkeiten hatte vor allem wieder einmal Denis Micic, der bspw. nach zehn Minuten über die linke Seite bedient wurde und im 1 gg 1 gegen Kilian Hager scheiterte oder wenig später mit einem schönen Heber den Pfosten traf. Andi Hugo Both brachte vor der Halbzeit noch zwei gefährliche Freistöße auf Hagers Kasten, ansonsten gab es in einer schnellen und attraktiven A-Klasse Partie noch einen Freistoß der Kieferer zu verzeichnen, bei dem Sappl wieder einmal mehr am Posten war.

Nach dem Pausentee war Happing dann endgültig die dominante Mannschaft. Kiefersfelden operierte in der Regel nur noch mit Diagonalbällen des Mannschaftsführers Bauer, die die starke Happinger Außenverteidigung um Bock und Wulf letztlich aber nicht forderten. Anders auf der anderen Seite: Eberle eröffnete eine starke Happinger Halbzeit mit einem guten Freistoß (47.), wenig später netzte unser Ersatzkapitän - Maximilian Schaletzky laboriert derzeit an einem Leistenbruch - nach gutem Zuspiel von Micic sieben Meter vor dem Tor eiskalt ein. Micic wurde im Vorfeld des Tores von einem herrlichen Pass Alex Stotkos bedient. In Folge des 1:0 versuchte Kiefersfelden kurzzeitig noch einmal alles in die Waagschale zu werfen, letztendlich war das Spiel des heimischen ASV aber sehr berechenbar und Happing konnte das Ergebnis nicht nur verwalten, sondern bis zur 90. Minute noch zahlreiche gute Chancen erspielen. Zu nennen sind hier noch diverse Schussversuche von Alex Both, die leider nicht zum Erfolg führten. Einen Assist konnte Both dennoch noch verbuchen, einen Pass Boths verwertete Denis Micic mit einem Heber über den Keeper zum 2:0 (72.), was letztlich der verdiente Endstand war.

Auf diese gute Leistung lässt sich weiter aufbauen, am Dienstag bestreitet die Wolf-Elf das erste Heimspiel ab 18:30 Uhr gegen die Iliria aus Rosenheim und möchte mit einem Dreier nachlegen.

Torfolge: 0:1 Eberle (52.), 0:2 Micic (72.)