Heimstart missglückt

Montag, 22 August 2016

Einen gebrauchten Sonntagnachmittag erlebte die erste Seniorenmannschaft des ASV Happing: Mit 1:4 musste man sich dem TuS Raubling II letztlich verdient geschlagen geben.

Das Spiel begann gleich recht munter und die beiden Mannschaften schenkten sich nichts. Auffällig von Anfang an war jedoch, dass die Happinger Abwehr im Vergleich zu den Spielen in den Vorwochen mächtig wackelte. Und so entwickelten sich hüben wie drüben gute Chancen für beide Mannschaften. Zunächst hatte Trojok aus spitzem Winkel die Führung auf dem Fuß (5.), Sekunden später scheiterten die Gäste aus Raubling mit einem Freistoß nur knapp.
Aggressiver und zweikampfstärker waren letztendlich auch die Gäste aus Raubling, die vor allem in Halbzeit 1 den berühmten Schritt schneller als die Hausherren waren und so dann auch folgerichtig, nach einer unfreiwilligen Einwurfverlängerung von Thomas Kolz, durch einen Volleyschuss von Sebastian Huber mit 1:0 in Führung gingen. Etwas verunsichert durch den ersten Rückstand der Saison agierten die Happinger in der Folgezeit etwas glücklos oder wurden vom gut eingestellten Gegner in den entscheidenden Momenten gestoppt. Bezeichnend die Szene in Minute 26, als Markus Rekofsky ein gutes Tackling gegen Simon Kokocinski an der Mittellinie ansetzte und mit diesem den schnellen Soungo Diakite bediente, der seine Farben mit 2:0 eiskalt im 1 gg. 1 gegen den Torwart in Front brachte. Es folgte noch eine gute Möglichkeit von Kapitän Moosner, die Keeper Töpler mit dem Fuß abwehrte, nach einer halben Stunde kamen die Vorstädter dann aber langsam besser ins Spiel. Zunächst setzte Alex Both einen Distanzschuss knapp über das Gehäuse von Keeper Stemberger (33.), dann hatte wieder Bastian Trojok eine gute Möglichkeit aus spitzem Winkel (37.), ehe wiederum Alex Both mit einem Flachschuss aus sechzehn Metern in die rechte Ecke den Anschluss herstellen konnte. In der Nachspielzeit hatte der ASV dann zwar noch eine Freistoßchance, die durchaus zum Ausgleich hätte führen können, Hugo Boths Freistoß sprang aber letztlich Zentimeter neben dem linken Pfosten am Tor vorbei.

Nach der Halbzeit gewann der ASV dann wieder optisch etwas die Oberhand, letztendlich war das 3:1 aus fast unmöglichem Winkel in eben diesen - Kapitano Philipp Moosner wollte hier sicher eine Flanke schlagen - der Genickbruch für die Happinger, die sich letztlich am heutigen Tage nicht mehr in die Begegnung zurückkämpfen konnten. Zwar bewirkte auch die Einwechslung vom aus dem Urlaub zurückgekehrten Micic noch etwas offensiven Wind (Großchance nach Zuspiel Stotko per Volleyabnahme, 63.), letztlich konterte die Raublinger Reserve über Moosner den ASV noch einmal aus und besorgte den 4:1 - Endstand.

Eine Leistungssteigerung ist am kommenden Freitag im Flutlichtspiel gegen Aufstiegsaspirant Neubeuern dringend nötig. Bis dahin sollten aber wieder einige angeschlagene Spieler in die Mannschaft zurückkehren. Verzichten muss man am Freitag noch einmal auf Oli Wulf, der heute der Mannschaft durchaus gefehlt hat.

Torfolge: 0:1 Sebastian Huber (20.), 0:2 Soungo Diakite (26.), 1:2 Alex Both (45.), 1:3 Philipp Moosner (52.), 1:4 Philipp Moosner (86.)