ASV Happing begrüßt Nietzold auf der Kommandobrücke

Sonntag, 16 Juli 2017

Der ASV Happing begrüßt zur anstehenden Spielzeit 2017/2018 einen neuen Trainer: Mit Hans Nietzold übernimmt ein auf Kreisebene erfahrener Coach das "Wolfsrudel". Marc Wolf wird Sportlicher Leiter. Desweiteren konnte der ASV Daniel Kleiner vom Bezirksligisten ASV Au zurück an die Eichfeldstraße lotsen - und mit 1860-Regionalligakicker Valentin Hauswirth eine regional bekannte Fußballgröße für die Mitarbeit im Juniorenbereich seines Heimatvereins gewinnen.

Ein großer Dank des Vereins geht an Marc Wolf und Selver Salihu, welche die Mannschaft bisher betreut haben. Salihu verlässt den Verein. Wolf wird ab sofort als Sportlicher Leiter zur Verfügung stehen und somit weiter im sportlichen Bereich mithelfen.


"Rückkehrer" Nietzold als Wunschlösung - Wolf wird Sportlicher Leiter

"Mit Hans Nietzold als Trainer und Marc Wolf als Sportlichem Leiter sind wir für einen A-Klassisten sehr gut aufgestellt!", befindet Happings Abteilungsleiter Christoph Schneider. "Mit Hans haben wir genau den Mann gefunden, der in unser Anforderungsprofil passt - und unter dem sich alle Spieler neu beweisen müssen.", zeigt sich Schneider zufrieden.

Zuletzt arbeitete Nietzold in Aschau im Chiemgau, wo er den Gruppengegner WSV in der A-Klasse etablierte. Davor feierte der in Neubeuern wohnhafte Übungsleiter aber auch schon Erfolge mit dem SV Prutting, dem TSV Bernau und Großkarolinenfeld. Und auch in Happing war er schon aktiv - vor vielen Jahren schnürte Nietzold selbst die Schuhe an der Eichfeldstraße.
Auch Daniel Kleiner kehrt nach Happing zurück

Ein echter Transfercoup ist dem ASV Happing in der Sommerpause gelungen: Mit Daniel Kleiner konnten die Vorstädter einen Rückkehrer für sich gewinnen, der zuletzt zweieinhalb Spielzeiten für den ASV Au und dessen Bezirksligamannschaft seine Fußballstiefel schnürte!

Top-Neuzugang Daniel Kleiner umrahmt vom stellvertretenden Abteilungsleiter Maximilian Soos(l.) und dem Sportlichen Leiter Marc Wolf(r.).

Davor war Kleiner, zu dem der Kontakt in dieser Zeit nie abgebrochen ist, schon einmal im Happinger Mittelfeld aktiv. Die Verantwortlichen des ASV freuen sich sehr über die Verpflichtung, da Kleiner nicht nur sportlich sondern auch menschlich eine wahre Verstärkung werden kann.
Junioren mit jungen Gesichtern - und lokaler "Fußballprominenz"

Zur Spielzeit 2017/2018 freut sich der ASV Happing auf neue und junge Übungsleiter im Jugendbereich: Mit Valentin Hauswirth (Regionalligaspieler beim TSV 1860 Rosenheim) übernimmt ein in der Region bekannter Name und herausragender Fußballer künftig die D-Jugend beim ASV.

Michael Bock und Thomas Kolz (beide Seniorenspieler) übernehmen die E-Jugend. Ebenfalls neu ist Andreas Link - er wird sich um die Kleinsten im Verein kümmern.

Happinger Jugendfussball mit neuen jungen Gesichtern - mit dabei ist auch Regionalliga-Akteur Valentin Hauswirth von den Sechzigern (2.v.r. vorne).

Den ehemaligen Jugendtrainern Emil Kammerer und Thomas Mauck dankt die Abteilungsleitung im Namen des ASV für den großen Einsatz und spricht auch Francesco Caggiano und Maxi Wimmer, die sich schon seit Jahren um den Happinger Unterbau kümmern, ein riesen Lob aus.
ASV-Herren gehen mit frischem Elan in die neue Saison

Auch ansonsten tut sich beim ASV Happing einiges: Während die Kaderplanungen der Ersten Herrenmannschaft für die nächste Saison fast abgeschlossen sind (neben Nietzold und Kleiner kamen auch Jungspund Dennis Brandolik aus der A-Jugend-Spielgemeinschaft mit Nachbar FT Rosenheim, Thien Nguyen vom ESV Rosenheim und fünf weitere Neuzugänge), wurde in der Kabine und den Materialräumen fleißig gewerkelt.

"Sommerfrische" für die ASV-Kabine.

Erste und jüngst neu gebildete Zweite Mannschaft starteten einen großen sommerlichen Arbeitseinsatz: So hat es der neue Trainer Hans Nietzold leichter das Trainingsequipment zu finden und die Jungs mehr Spaß an einem frisch hergerichteten Kabinentrakt.